Hessenmeister werden am Berg gekürt

Hessische Meisterschaften in Wickenrode/Helsa

 

Am Wochenende 29.-30.10. fanden im Nordhessischen Wickenrode die hessischen Meisterschaften im Orientierungslauf (OL) statt. Hierbei läuft man eine Reihe von Kontrollpunkten in vorgegebener Reihenfolge an. Der Weg zwischen den Kontrollpunkten ist nicht vorgegeben und muss nur mithilfe von Karte und Kompass „quer über Stock und Stein“ bewätigt werden.

 Bei der Langdistanz am Samstag galt es im steilen abwechslungsreichen Mischwald die richtigen Routenwahlen zu treffen, das Tempo hoch zu halten, sowie am Berg einen klaren Kopf zu behalten, während beim Doppelsprint am Sonntag im verwinkelten Stadtkern besonders auf hohes Tempo und durch das steile Gelände bedingte kleinräumige Routenwahlen Wert gelegt wurde.

Die bereits seit einigen Jahren auf Landes-/ und Bundesebene erfolgreiche Gruppe der TSG Bad König meisterte diese Herausforderungen mit Bravour. Jana Kunkelmann konnte sich in der Klasse Damen-14 an beiden Tagen mit dem Vizetitel küren.

Maren Guthier die sich Samstags noch mit der Damen Hauptklasse über 7,3km gemessen hatte und hier fünfte wurde, lief sonntags nach gutem Rennen in ihrer eigentlichen Klasse Damen-18 auf den ersten Rang.

In der männlichen. Hauptklasse erreichten Cedric Guthier und Michael Thierolf nach dem physisch hartem Rennen über 10Kilometer Luftlinie und 330 Höhenmeter Rennen die Plätze zwei und drei.

Beim Sprint hingegen erreichte Cedric im zweiten Elitejahr erstmals mit den hessischen Meistertitel. Währendessen siegte Michael Thierolf bei den Herren-45 souverän über Bundesranglistensieger Michael Finkenstädt (OLV Uslar), und konnte sich durch dieses letzte Sprintrennen der Saison hier noch auf den zweiten Rang auf Bundesebene vorschieben.

 Text: CG